Rollbergstraße 26, 12053 Berlin, Germany

Geschlecht: 4 Vorstellungen über Orgasmus zwei

Orgasmus ist der Gral, die alle Liebhaber weiter, wenn sie sich lieben. Aber was wissen sie genau, was letzten Punkt der sexuellen Lust?

Um Vergnügen zu erreichen, wenn wir Liebe machen, müssen wir gehen zu lassen annehmen, um seinen Körper zu hören und die seinen Partners. Einfach zu sagen, nicht so einfach, vor allem bei Frauen zu tun: in einer aktuellen Umfrage, fast die Hälfte des Französisch regelmäßig Schwierigkeiten Orgasmus mit ihrem Partner erreicht hat erkennen. Der Nachweis, dass die Wege, die zu sexuellem Genuss führen, sind noch wenig bekannt…

Es ist notwendig, dass die vorläufige lange dauern. Richtig oder falsch?

Das ist nicht wahr! Warum? Denn wir sind Menschen aus Fleisch und Blut. Nun zu genießen, ist es notwendig, dass die erektile Gewebe unserer schwammig Geschlechtsorgane mit Blut gestaut werden, um Petting zu werden empfänglichen, Reiben und Reiz der Sprache… Aber diese biologische Wahrheit, Männer und Frauen sind nicht symmetrisch.

Man erreicht die Spitze der Aufregung in Sekunden, während 20 Minuten für die erektile Gewebe von Frauen erforderlich sind, sind prall. dass Volumen unter Berücksichtigung größer sind als die des Penis, was normal ist. Dazu gehören in der Tat kleine und große Schamlippen, Klitoris, Gefäßscheide umgibt die Vagina und Harnröhre, Damm, Wurzeln und Stängel…

Dann werden alle, die den Wunsch bei der Beschaffung beteiligt sind, schlug das Herz schneller, Haut Zittern nicht zu vernachlässigen ist. Vorläufiges tun einen wesentlichen Schlüssel der Lust bei Frauen dar.

Wir müssen zuerst sich zu Vergnügen denken. Richtig oder falsch?

Wenn beide Partner im Grunde alle auf den Genuss des anderen denken, gibt es kaum eine Chance, dass sie wirklich explodieren. Wenn wir als wenig Selbst nicht denken, können Sie die Einstellung nicht nehmen, oder die Bewegungen und Aktionen ausführen, was die andere begleiten und verstärken. Der aufmerksame Partner dann nutzlos. Und umgekehrt.

Wir müssen deshalb abwechselnd lernen. Für eine Weile wird man zum Vergnügen des anderen gewidmet, dann übernimmt der andere. Es ist wichtig, dass in einer emotionalen und sexuellen Beziehung, für beide Seiten Partner das Vergnügen des anderen fühlen. Es ist in der Ordnung der Dinge in der Liebe.

Aber es ist ebenso wichtig, dass sie ihr eigenes Vergnügen nicht nicht vernachlässigen zu verlassen worden war, nicht das Vergnügen zu einem anderen zu bieten, gegen den Grundsatz des Austausches.

Sehen Sie die andere verliert an Boden in seiner Aufregung, angespannt, angespannt, ist ein Zeichen der Liebe. Neben diesem Angebot kann die Freude des Partners verstärken.

Die Penetration muss lange dauern. Richtig oder falsch?

Es gibt keine Standards. Die Dauer der Penetration, die sowohl Frauen als auch Männer zufrieden stellt, variiert von wenigen Sekunden bis zu zwei Stunden. Es gibt daher keine normale Dauer, sondern eine Dauer, die an die Gewohnheiten, Geschmäcker und Fähigkeiten jedes Einzelnen angepasst ist.

Nicht alle Frauen mögen langwierige Penetrationen. Für sie kommt das Eindringen dazu, eine Erregung auf andere Weise zu beenden und den Orgasmus zu verursachen. Für andere wiederum ist das Eindringen die wesentliche Quelle der Erregung und muss so lange wie möglich von zehn Minuten bis zu einer halben Stunde dauern.

Eine von Amerikanern und Kanadiern durchgeführte Umfrage hat jedoch festgestellt, dass die “angemessene” Dauer zwischen Penetration und intravaginaler Ejakulation 3 bis 7 Minuten und die “erwünschte” Dauer 7 bis 13 Minuten betragen würde. Umgekehrt würde eine Dauer von 1 bis 2 Minuten als “zu kurz”, eine Dauer von 10 bis 30 Minuten, “zu lang” angesehen.

Wir müssen zur gleichen Zeit genießen. Richtig oder falsch?

Viele Paare konzentrieren sich auf dieses Ziel des gleichzeitigen Orgasmus, aber die meisten schaffen es nur, ihren Genuss zu stören. Es muss verstanden werden, dass sich der Körper während des Geschlechtsverkehrs umso weniger auf ein Ziel konzentriert, was auch immer es ist, desto weniger wird der Körper im Moment des Orgasmus reagieren und desto weniger Lust wird stark sein.

Ein schönes Ziel

Denken Sie an nichts, verlieren Sie den Kopf, seien Sie völlig in der Aufregung, bietet Ihnen jede Gelegenheit, sein Vergnügen so intensiv wie möglich zu leben. Es ist also ein gutes Ziel, beide gleichzeitig zu genießen, aber sich selbst zu beobachten, sich selbst zu kontrollieren, sich selbst zu kontrollieren und zu beurteilen, wo der andere ist, kann nur zu einem enttäuschenden Ergebnis führen.

Es ist besser, sich selbst als erstes Ziel zu geben, um jeden der Reihe nach zu genießen. Wenn die Körper gelernt haben, sich zu kennen und gleichzeitig zu reagieren, können sie natürlich gleichzeitig genießen.